Info

Referenzen

Projekte Auswahl:

Film:
Systemisch dramaturgische Beratung:

100 Hochzeiten. Regie: Franziska Meyer Price. Buch: Saskia Kulpers. H < V ENTERTAINMENT GMBH 2003 (Kino)

Bin ich sexy? Regie: Kathrin Feistl. Buch: Sabine Brodersen. Maran Fiim 2004 (Kino)

Die Mitte der Welt. Regie: Vanessa Jopp. Buch: Stefan Schneider, Elisabeth Karsten, Verena Weese. K5 Filmproduktion

Himmel und Erde. Regie: Christian Schuhmacher. Buch: Christian Schumacher. Integral Film GmbH 2004/2011(Kino) In Vorbereitung

Komm näher. Regie: Vanessa Jopp. Buch: Adrienne Bortoli. K5 Film 2006 (Kino)

Meine schöne Bescherung. Regie: Vanessa Jopp. A: Richard Reitinger. ARTE, X-Filme Creative Pool GmbH 2007 (Kino)

Blood Trails. Buch und Regie: Robert Krause. K5 Film 2007 DVD

Die Lüge. Regie: Judith Kennel. Buch: Kathrin Bühlig. Network Movie Film und Fernsehproduktion (TV-Spielfilm)

Drachen besiegen. Regie: Franziska Buch. Buch: Rodica Döhnert. Ziegler Film 2009 (TV-Spielfilm)

Ladylike – Jetzt erst recht! Regie: Vanessa Jopp. Buch: Gerlinde Wolf. MOOVIE - the art of entertainment GmbH 2010 (TV-Spielfilm)

Am Kreuzweg. Regie: Uwe Janson. Buch: Rodica Döhnert. Phönix Film Karlheinz Brunnemann GmbH < Co. Produktions KG.2011 (TV Spielfilm)

Checkpoint: Regie: Steffen Fangmeier. Buch: Robert Krause Produktion Steinweg Emotionpictures Barcelona. In Vorbereitung (Kino)

Onkel Ulf (AT). Regie: Vanessa Jopp. Buch: Jane Ainscough. UFA Cinema. In Produktion (Kino)

Hotel Adlon. Regie: Uli Edel. Buch: Rodica Döhnert. MOOVIE-the art of entertainment GmbH. 2012 (TV Dreiteiler)



Theater:
Systemisch dramaturgische Beratung und Inszenierungsvorbereitung:

Schilf. Bühnenadaption nach dem Roman von Julie Zeh. Regie: Bettina Bruinier. Volkstheater München. 2007

Nora oder ein Puppenheim. Hendrik Ibsen. Regie: Bettina Bruinier. Kammerspiele Dresden 2008

Alice in Wonderland. Regie: Bettina Bruinier. Volkstheater München 2008

Stadt aus Glas. Nach dem Roman von Paul Auster. Regie: Bettina Bruinier. Schauspiel Frankfurt a.M. 2009

Ein toller Tag. Figaros Hochezeit. Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais. Regie: Patrick Schlösser. Staatstheater Kassel 2010

Romeo und Julia. William Shakespeare. Regie: Bettina Bruinier. Schauspiel Frankfurt a.M. 2010

Sisters. Text: Andreea Clucerescu. Regie: Nicole Oder. Heimathafen Neukölln. Berlin 2010

Die Sehnsucht der Veronica Voss. R.W.Fassbinder. Regie: Bettina Bruinier. Schauspiel Frankfurt a.M. 2011

Die Katze auf dem heißen Blechdach. Tennessee Williams. Regie: Bettina Bruinier. Schauspiel Frankfurt a.M. 2011

Solaris. Romanvorlage: Stanislav Lem Regie: Bettina Bruinier. Bühnenfassung: Bettina Brunier Katja Friedrichs Volkstheater München 2011

Unendlicher Spaß. Romanvorlage: David Foster Wallace. Regie: Bettina Bruinier. Bühnenfassung: Bettina Brunier Katja Friedrichs Volkstheater 2012 München

La Clemenza die Tito. Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Regie: Bettina Bruinier. Semperoper Dresden 2012

Musik:

Raemon. Universal Music
Fabienne Louvres. Sony BMG Zürich
Phillip Noak. Barcelona

Organisation:

Agentur Glow Berlin
POLA Landschaftsarchitektur Berlin

Aus Diskretionsgründen werden keine Referenzen aus dem individuellen Coaching Segment veröffentlicht.
Info

Seminarraum


Lage:
Der zentral gelegene Seminarraum befindet sich in einem alten denkmalgeschützten Fabrikgelände auf der Schnittstelle von Berlin Mitte und Kreuzberg am Moritzplatz. Aus den großzügigen Atelierfenstern schauen Sie direkt auf den Fernsehturm. Er liegt zur Nordseite und erhält ganztags gleichmäßiges Tageslicht. Im Gebäude befindet sich eine Kantine, die werktags von 10:00 bis 17:00 geöffnet ist. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich u.a. Design- und Künstlerateliers, Foto- und Tonstudios, so wie Gemeinschaftsbüros von Architekten und Städteplanern. Das Ambiente bietet die für Kreuzberg typische Mischung aus ehrlichem Industriedesign und den lässigen Charme der kreativen Szene. Ebenso befinden sich in dem weitläufigen Gebäude zwei Szeneclubs. Die Oranienstrasse mit zahlreichen Cafes und Restaurants ist fußläufig. Hotels und Pensionen liegen ebenso nur wenige Gehminuten entfernt. Weitere Ateliergebäude mit Galerien und Verlagshäuser befinden sich in Fertigstellung. Hier entsteht das neue Kreativzentrum von Berlin.

Der 96 m² große Raum bietet mit den hohen Kappendecken, den weiten Fenstern und dem warmen Parkettboden eine angenehme Mischung aus Klarheit und Geborgenheit. Auf dem großen Parkplatz stehen ausreichend freie Stellplätze zur Verfügung. Der Moritzplatz ist sehr gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen.

Ausstattung:
  • Teeküche
  • Platz für 25 Personen
  • Großer Arbeits- und Esstisch
  • Kleine Arbeitstische
  • Bequeme Bestuhlung
  • Sitz- und Liegegelegenheiten
  • WLAN-Zugang
  • Flippchart
  • Musikanlage
  • Weitere Anschaffungen sind geplant.
Gerne unterstützen wir Sie bei der Organisation von technischem Equipment. Der Raum ist wochentags stundenweise und tageweise am Wochenende zu mieten.

Info: v.weese@storydocs.com
Systemische Dramaturgie

Drehbuchaufstellungen


Es ist bekannt, dass Shakespeare seine Stücke direkt auf der Bühne entwickelt hat. Fakt ist: systemische Aufstellung und Dramatik sind tatsächlich enge Verwandte. Ein Umstand, den Sie über alle Etappen der Drehbuchentwicklung für Ihre Arbeit nutzen können. Bei der Drehbuchaufstellung geben Sie Ihrer Geschichte Raum, sich frei zu entwickeln und erleben die Dynamik Ihres Stoffes aus erster Hand.

Ist Ihre Geschichte rund und stimmig? Kann man ihr ohne Wenn und Aber folgen?
Oft zeigt sich in der Aufstellungsarbeit, dass Schwächen viel früher in der Geschichte angelegt sind, als sie sich im Buch zeigen. Obwohl nur geringe Korrekturen notwendig sind, hilft das Umschreiben einzelner Szenen dann wenig. Denn sie müssten exakt an der richtigen Stelle vorgenommen werden und die gilt es erst noch zu finden. Die konventionelle Figurenpsychologie deckt das Außergewöhnliche an den Figuren und der Geschichte schnell zu und zwingt uns in ausgetretene Erzählgewohnheiten. Mit der Aufstellungsarbeit haben Sie die Chance die Lösung zu finden, die die Geschichte selbst anbietet. Und die sind oft verblüffend und einmalig.

Geben Sie Ihren Akteuren und den Systemen, in denen sie sich bewegen, Gelegenheit, im Spiel aufzuerstehen und Ihre Wirkung zu entfalten. Die Gewichtsverlagerung der Handlung auf die Schultern Ihrer Stellvertreter entlastet Ihre eigene Festplatte und ermöglicht Ihnen einen objektiven Blick von Außen. Nicht überlegen, sondern sinnlich erfahren und begreifen.
Systemische Dramaturgie

Inszenierungsaufstellungen


Trifft Ihre Inszenierung den Nerv der Zeit und eröffnet einem bekannten Stoff neue Perspektiven? Stimmen Spannungsbogen, Form und Frage? Und: Erreichen Sie damit Ihr Publikum? Im spielerischen Raum der Inszenierungsaufstellung überprüfen Sie, ob Ihre Interpretation stimmig ist.

Verlagern Sie das Gewicht Ihrer Inszenierung für einige Stunden auf die Schultern Ihrer Stellvertreter und geben Ihrer Aufführung Gelegenheit, Ihr Potential barrierefrei zu entfalten. In der freien Interaktion der Akteure wird sichtbar, was wirklich wirkt. Sie finden Gelegenheit zur Selbstreflexion und können mit neu gewonnener Sicherheit zurück ans Werk gehen.
Systemische Dramaturgie
Systemische Dramaturgie beschreibt einen neuartigen, ganzheitlichen Ansatz, der in der Praxis aus einer Kombination aus Aufstellungsarbeit, Auswertung und Projekt begleitender Beratung besteht. Sie kommt ohne festgeschriebenes Strukturmodell und konventionelle Figurenpsychologie aus. Sie integriert mühelos das Material und die Arbeitsvorlieben, die Autoren und Regisseure selber mitbringen Die Arbeit strukturiert sich aus dem gegebenen Mythos des Stoffmaterials und basiert auf einem psychomechanischem Wirkungsmodel.

Im Zentrum dieser dramaturgischen Praxis steht neben der Aufstellungsarbeit die gemeinsame Auswertung und Aufarbeitung der Aufstellungsbilder. Sie halten am Ende dieses Prozesses verbindliche Ergebnisse in den Händen, die Ihre Geschichte zur vollen Blüte treiben können oder sie in eine neue Richtung lenken – je nachdem, wo die Reise hingehen soll. Sie können in diese Settings auch den potentiellen Zuschauer integrieren, um zu erkennen, wo sein Fokus liegt. Je nach Belieben arbeiten wir in diskreter Zweisamkeit oder aber mit einer eigens dafür zusammengestellten Gruppe aus Stellvertretern. Preise und Settings sind Vereinbarungssache.
Coaching

Persönlichkeitsentwicklung


An Kreative stellt das Leben besondere Herausforderungen. Oft verlangt es einen Spagat zwischen eigenem schöpferischem Anspruch und dem Leistungssoll. Hinzu kommt, dass die Karrieren von Künstlern und Kreativen einer eigenen Gesetzmäßigkeit folgen und individuelle Strategien benötigen. Was tun, wenn der Quell nicht mehr sprudeln will, das Leben und/oder Arbeit aus dem Flow geraten und konventionelle Lösungsansätze keine brauchbaren Strategien liefern?

Auch Freiberufler und Führungskräfte müssen häufig einen seelenverwandten Spagat leisten. Zwar verlaufen die Karrieren nach vordergründig konventionelleren Strategien. Doch inzwischen brauchen wir in vielen Berufsfeldern ein immer höheres Maß an Innovationsfähigkeit unter der aktiven Nutzung unseres kreativen Potentials. Nur so können wir den wachsenden Ansprüchen der sich laufend verändernden Arbeits- und Lebensumstände gerecht werden, ohne uns darin zu verlieren und uns gleichzeitig für die Zukunft gut aufstellen. Insbesondere im so genannten "People Buisness" werden die Anforderungen immer ganzheitlicher. Und darunter fällt nicht nur die berühmt berüchtigte Work -Life Balance.

Die systemische Aufstellung, als nahe Verwandte des kreativen Prozesses, hat das Potential, Burn-Out, Writer`s Block & Co, ein Schnippchen zu schlagen und Knoten in festgefahrenen Situationen zu lösen. Daneben steht das ganzheitliche Einzelcoaching, das Sie unterstützt, sich aus verfahrenen Berufs- und Lebensmomenten loszueisen und Blockaden in Ressourcen zu transformieren. Dieses Coaching hilft Ihnen, auch sprunghafte oder auf den ersten Blick rückwärtsgerichtete Entwicklungsschritte in ihrer Bedeutung zu erkennen nachzuvollziehen und neu einzuordnen. Das eröffnet Ihnen eine unverstellte Perspektive auf einen neuen Raum, in dem Sie sich abseits von Leistungszwang und mit spielerischem Ehrgeiz erforschen und neu erfahren können.
Coaching

Philosophie


Woody Allen hat einmal gesagt: "Mich erstaunen Leute, die das Universum begreifen wollen, wo es doch schwierig genug ist, in Chinatown zurechtzukommen." Viele von uns müssen vermutlich nicht erst nach Chinatown fahren. Hier vor Ort ist es oft schon kompliziert genug: in den Straßen Berlins oder auf dem Land, auf der Bühne oder im Büro, im Kreise der Familie oder mitten im künstlerischen Prozess.

Systemische Arbeit kann Ihnen zwar auch nicht dabei helfen, das Universum besser zu begreifen, aber sie liefert bei der eigenen Standortanalyse und der Frage nach dem nächsten Entwicklungsschritt äußerst praktische Ergebnisse. Dabei bedient sie sich aus dem Füllhorn dessen, was das Leben für uns bereithält: Humor und echte Gefühle, tiefes Drama und Leichtigkeit, Mythologie und Spiritualität. Und sie kombiniert diese Elemente mit der konstruktivistischen Weltsicht, nach der wir selbst für unsere Realität verantwortlich sind.

Sollten Sie nun denken, dass das sehr nach dem Prinzip Pippi Langstrumpfs "Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt" klingt, mögen Sie recht haben. Allerdings gehören die – unbewusst hausgemachten – Schwierigkeiten auch zum Gesamtpaket dazu. Denn ohne Fehler gibt es kein Wachstum.
Coaching

Projektentwicklung


Wo Akteure in neuen Schnittmengen zusammenkommen, fehlen erprobte Handlungswege. Die Folge: Unsicherheiten und Ängste. Fehler schleichen sich ein. Versuchen Sie jetzt nicht, diese Fehler unter allen Umständen zu vermeiden, das führt nur zu Mittelmäßigkeit. Aus systemischer Perspektive sind Fehler das Salz in der Suppe. Ohne sie gibt es keine Entwicklung und nichts Neues.

Auf neuen Pfaden definiert das Ziel den Weg und nicht umgekehrt. In der Aufstellung simulieren Sie Ihren Projektverlauf – ohne dabei die Magie des Machens zu verlieren. So stimulieren Sie Ihr System zu neuen Wirkungsgraden, gewinnen Sicherheit für den nächsten Schritt und nutzen das Potenzial der Fehler der Vergangenheit.
Werkzeuge

Die systemische Heldenreise


Die Heldenreise, als Aufstellungssetting, simuliert die archetypischen Kräfte des schöpferischen Prozesses. Als Urmatrix finden wir sie auch in unseren Mythen und Märchen wieder. Damit liefert sie eines der bewährtesten Konzepte in der Dramaturgie und hat sich gleichzeitig auch im Coaching für Kreative etabliert. Sie vereint Ansätze aus der Gestaltpsychologie, angewandter Mythologie und systemischen Arbeit.

Die systemische Heldenreise für die Persönlichkeitsentwicklung:
Ein Sprichwort sagt: Man kann den zweiten Schritt nicht vor dem ersten machen. Entwicklungsprozesse sind nicht berechenbar, auch wenn wir viel Energie aufwenden, um sie zu kontrollieren. Die Heldenreise zeigt uns, wie wir unsere Kraft in die richtige Richtung lenken. Ihr archetypischer Leitfaden unterstützt die mutige Bewegung nach vorn und führt über die Simulation künftiger Erfahrungsbereiche zu tatsächlichem Fortschritt und Transformation – egal ob am Anfang, in der Mitte oder gegen Ende Ihrer Reise. Angeboten wird sie in dem gleinchnamigen Intensivworkshop; in besonderen Fällen auch als Einzelsetting im Coaching.

Die systemische Heldenreise in der Dramaturgie:
Egal ob es um die Entwicklung eines Drehbuchs oder Theaterstücks geht, oder um die Vorbereitung zur Inszenierung: Mit der Heldenreise als Aufstellungssetting erkennen wir, welche Motivationen, Reibungen, und Einflüsse jede einzelne Figur nach vorne durch die Geschichte treibt. Sie hilft dabei, Szenen zu verdichten, Spannungsbögen anzuziehen, den Motor der Geschichte freizulegen und gegebenenfalls zu korrigieren.
Werkzeuge

Klassische Systemaufstellung


Bei der klassische Systemaufstellung bilden menschliche Stellvertreter oder so genannte Bodenanker die Beziehungsdynamiken detailgetreu ab. Daher eignet sie sich für die Persönlichkeitsentwicklung genauso wie zur Etablierung besserer Lebensqualität oder zur Optimierung von Drehbüchern, Theaterstücken und Projekten. Das klingt nach der berühmten, Eier legenden Wollmilchsau. Das stimmt. Das Instrument der Aufstellung ist verblüffend potent.

Die klassische Systemaufstellung für die eigene Person:
Haben Sie das Gefühl, es geht im Leben nicht voran, und übersehen dabei, dass Sie eigentlich vor Anker liegen? Oder belasten Konflikte und Heimlichkeiten Ihr Familien-system, für die es augenscheinlich keinen Grund gibt? Traumata durch Grenzüberschreitungen schleichen sich nachhaltig, oft generationenübergreifend in zwischenmenschliche Systeme ein und belasten Familie und Freundeskreis. Das Resultat: Abhängigkeiten, Streit, Suchtverhalten, Gefühllosigkeit, Depressionen.

In der klassischen Systemaufstellung erproben Sie im Spiel die Wechselwirkungen in Ihrem System. In der geschützten Atmosphäre der Stellvertreterrunde können Sie einzelne Vektoren verschieben, Veränderungen der Systemdynamik provozieren - und die Konsequenzen aus sicherer Entfernung auf sich wirken lassen. Durch die Gruppe gehalten, fällt es auch leichter, Gefühle und Schmerz zuzulassen und die Ursachen hinter sich zurück zu lassen.

Die klassische Systemaufstellung in der Dramaturgie:
Im Gegensatz zur Heldenreise, die sich vor allem als Entwicklungsinstrument etabliert hat, klärt die klassische Systemaufstellung die Grunddynamiken und gibt Ihnen Einblick in die Stimmigkeit der Orchestrierung. Haben Sie wirklich Romeo und Julia neu erfunden oder knistert es zwischen Ihren Figuren wie bei Prinz Charles und Camilla? Keine Sorge: Es gibt immer eine Lösung und sie liegt meist gleich nebenan.
Settings

Workshop


Probleme fallen nicht vom Himmel, sondern sind hausgemacht. Oft genug sind sie gar Teamarbeit. Deshalb lohnt es sich, auch den Lösungsprozess als Gemeinschaftsaufgabe anzugehen. Im Aufstellungs-Workshop fließt zwischenmenschliches Miteinander schöpferisch zusammen. Aus dem Gemeinschaftserlebnis nehmen auch die Stellvertreter Stärke und Inspirationen für eigene transformative Prozesse mit nach Hause.

Aufstellungs-Workshops finden am letzten Samstag des Monats statt und dauern von 10 bis 19.30 Uhr. Mitwirken können maximal vier aktive und acht passive Teilnehmer. Im Vorfeld der Aufstellung erarbeiten wir gemeinsam in einem kostenfreien Vorgespräch Ihr individuelles Setting und die Zielvorgabe. Die "passive" Teilnahme als Stellvertreter ohne eigenes Anliegen ist eine gute Gelegenheit, die Arbeit unverbindlich kennen zu lernen.

Der Heldenreisen-Workshop findet drei bis vier Mal im Jahr statt – meist um den Jahreszeitenwechsel. Er geht über drei Tage und ist ausschließlich für vier bis sechs aktive Teilnehmer gedacht.
Termine
Datum Name Info
Settings

Einzelarbeit


Egal ob es um die nächste Qualitätsstufe Ihrer künstlerischen Entwicklung, Ihre Work-Life-Balance in der beruflichen Selbständigkeit oder um die allgemeine Steigerung der Lebensqualität geht. Steuern müssen Sie das Schiff alleine – doch es spricht nichts dagegen, bei der Navigation und beim Kurshalten Hilfsmittel zu verwenden. Es gibt kein Patentrezept, das die Zutaten des Lebens wundersam aber garantiert in ein 5-Sterne-Menü verwandelt. Zielorientierte Veränderungsprozesse setzen Geduld und Hartnäckigkeit voraus.


In 60- bis 90-minütigen Einzel-Settings unterstütze ich Sie, den selbst gewählten neuen Kurs anzupeilen und zu halten – ohne dass sie dabei schon beim Auslaufen vom Gegenwind gesellschaftlicher Konventionen aus der Fahrrinne gedrückt werden.. Umfang und Zielsetzung der Einzelarbeit stimmen wir gemeinsam miteinander ab. Aufstellungsarbeit und Einzelsitzungen in Kombination liefern erfahrungsgemäß die besten und nachhaltigsten Ergebnisse. Selbstverständlich können Sie beides auch getrennt voneinander in Anspruch nehmen.
Info

Zur Person:


  • Verena Weese
  • Studium der Philosophie, Neuen deutschen Literatur, Psychologie und Pädagogik in Köln und Berlin FU und HU, Schwerpunkt analytische Philosophie und Phänomenologie.
  • intensive Auseinandersetzung mit der analytischen Dramaturgie am Theater Mühlheim an der Ruhr.
  • Schauspielausbildung mit Bühnenreifeprüfung an den Hamburger Kammerspielen.
  • finanzierte sich ihre Ausbildung als Köchin im Prenzlauer Berg (ihre Abendkarte wurde 1997 sogar in der NewYorkTimes besprochen).
  • Fort- und Weiterbildungen zur systemischen Aufstellungsarbeit und Coaching, u.A. bei Matthias Vargar von Kibéd, Wolfgang Lenk und Anne Lee Scholz
  • Studium der Medienberatung an der TU Berlin, Fachwissenschaftliche Vertiefung Philosophie, Abschluss im Bereich Film mit der ersten Diplomarbeit im Bereich Drehbuchaufstellung, Thema: Perspektiven systemischer Strukturaufstellung für den Film.
  • 99 Rilke Projekt: Jeder Engel ist schrecklich. Musikalische Lesung mit dem Pianisten Sebastian Wittstock
  • 98-2001 Projektmanagerin bei Grafik 3000 Berlin. Aufbau und Betreuung einer Benutzeroberfläche für langzeitkranke Kinder.
  • 2000 – 2006: Gründung der Babelsberger Experimentierwerkstatt zur praktischen Erforschung und Weiterentwicklung der systemischen Aufstellungsarbeit für Drehbücher und Theaterstücke. Partnerschaft mit der an der Columbia University NY ausgebildeten Drehbuchautorin und Dramaturgin Elisabeth Karsten.
  • 2001 Aufnahme der Tätigkeit als Coach für Persönlichkeitsentwicklung für Kreative und Führungskräfte und Leiterin systemischer Drehbuchaufstellungen
  • 2002 Gründung der StoryDocs GbR mit Elisabeth Karsten, Weiterentwicklung der systemischen Dramaturgie.
  • Entwicklung eigener Coachinginansätze unter Einbeziehung der so genannnten "angewandten Mythologie" aus den USA.
  • 2007 Übernahme von StoryDocs als Einzelunternehmerin, Ausbau der systemischen Dramaturgie und des Personal Coachings
  • 2008 Dozentin an der Hamburg Media School für Drehbuchaufstellung und systemische Dramaturgie
  • 2010 Teilnahme am Industry Forum des europäischen Filmfestival Sevilla mit Workshop zur systemischen Heldenreise
  • Mitglied bei VeDRA. Verband der deutschen Film- und Fernsehdramaturgen
  • Das weitere Team und Netzwerk von StoryDocs stellt sich in Kürze vor.
Info
StoryDocs
Aqua-Carré Berlin
Lobeck Strasse 30 - 35
10969 Berlin

Tel: ++49 152-2928 1233
E-Mail: v.weese@storydocs.com
Skype: verena.weese


Facebook

Newsletter newsletter abonnieren



Impressum

Verena Weese
Lobeckstrasse 30 -35
10969 Berlin
tel: ++49 152-2928 1233
mail: v.weese@storydocs.com

Design: Martin Heinemann
Fotos: Ralph Kröckel Photodesign Berlin
Text: Martina Loch www.martinaloch.com
Programmierung: Stefan Popien stefan.popien.net
Rechtlicher Hinweis:
Diese Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Dennoch kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website resultieren, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Sofern von dieser Website auf von Dritten betriebene Internetseiten verwiesen wird, übernimmt Verena Weese keine Haftung für Inhalte externer links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.